MiFID II - Markets in Financial Instruments Directive (2004/39/EC)

Seit dem 3. Januar müssen die Anforderungen der EU-Richtlinie über die Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) und die begleitende Verordnung (MiFIR) durch die Marktteilnehmer in Produktion übernommen werden.

Neben der Ausweitung der geltenden Transparenzvorschriften sind wichtige Bestandteile der Anlegerschutz, die Anpassung der Marktinfrastruktur, die Lieferung einer Zielmarktbestimmung für Finanzinstrumente (Product Governance) sowie die detaillierte Darstellung der Kosten (Kostentransparenz) für Finanzprodukte.

WM Datenservice organisiert zentrale MiFID II Arbeitskreise mit Mitgliedern aus Industrie, Regulation, Rechtsauslegung und unterstützt die Bildung von Industriestandards. Darüber hinaus stellt WM dem Finanzmarkt die benötigten Informationen in der gewohnten Qualität zur Verfügung.

WM-Serviceleistungen im Rahmen von MiFID II

MiFID II stellt u.a. neue Anforderungen an den Anlegerschutz und die Markttransparenz. Hierzu paßt WM Datenservice die bestehenden Produkte an und stellt das neue Produkt MiR II zur Verfügung.

Service: MiR II (MiFID II / MiFIR)

Zielmarktklassifikation

Abdeckung der Zielmarktklassifikation durch Lieferung aller Herstellerdaten inklusive Zusatzinformationen (z.B. Produktkategorie zu Kenntnisse und Erfahrungen) sowie einer von WM durchgeführten Indikativen Zielmarktklassifizierung auf Basis des mit der Kreditwirtschaft abgestimmten Regelwerkes, sofern der Hersteller keine Informationen zum Zielmarkt zuliefert.

Zusätzlich stellt WM eine maßgeschneiderte Zielmarktbestimmung (Customized) nach den vorgegebenen Klassifizierungsregeln des WM-Kunden zur Verfügung.

Abdeckung:
Verbriefte Derivate: MiFID-II-Zielmarktdaten zu ca. 1,98 Mio. ISINs
Fonds: MiFID-II-Zielmarktdaten zu ca. 60.200 Fonds

Kostentransparenz

WM Datenservice liefert die vom Produkt abhängigen Produktkosten zu Finanzinstrumenten (Fonds, Derivate), sowie die fachliche Unterscheidung in Ex Ante/Ex Post Kosten. Detaillierte Darstellung der verschiedenen Kostenpositionen (u.a. Einstiegskosten, Ausstiegskosten, Anlaßbezogene Kosten Fonds, Gesamtkosten Fonds periodenbezogen).

Abdeckung:
Verbriefte Derivate: MiFID-II-Kosten ex ante zu ca. 1,93 Mio. ISINs
Fonds: MiFID-II-Kosten ex ante zu ca. 59.800 Fonds

Klassifizierung von Finanzinstrumenten

Klassifikation von Finanzinstrumenten im Rahmen der Erfüllung der Transparenzanforderungen. Handelt es sich um Nichteigenkapital- oder Eigenkapitalinstrumente.

Klassifikation von Finanzinstrumenten im Rahmen der Veröffentlichung von Informationen durch Wertpapierfirmen („Best Execution“): Klassifikation von Finanzinstrumenten nach „RTS 28“.

Identifikation von Hebelprodukten

Kennzeichen ob es sich um ein Hebelprodukt oder Nicht-Hebelprodukt nach MiFID II/MiFIR handelt.

Tick-Größe nach MIFID II

Dieses Feld enthält einen Code für die Regelung gemäß Artikel 49 nach der die Minimum-Tick-Size für das Wertpapier festgelegt wird.

Kennzeichen Produktgenehmigungsprozeß

Kennzeichen, ob ein Finanzinstrument einen Produktgenehmigungsprozess durchlaufen hat und nach welcher Vorgabe/Verordnung dieser Prozess erfolgt ist.

Service: MiR

Kennzeichnung Komplexität

MIFID II beschreibt in Artikel 25 die Pflichten von Wertpapierfirmen, Auskünfte von ihren Kunden bzgl. derer Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf den speziellen Typ angebotener oder angeforderter Produkte zu erbitten, um beurteilen zu können, ob diese (Produkte) für den Kunden angemessen sind. WM kennzeichnet entsprechende Instrumente  im Feld „KZ KOMPLEXITÄT ZUR MIFID II“.
   
Klassifizierung von Pre-/Post-trade Relevanz

Vorhandelstransparenz
Verpflichtung zur Veröffentlichung der aktuellen Geld- und Briefkurse und Tiefe der Handelspositionen.

Nachhandelstransparenz
Verpflichtung zur Veröffentlichung von Preisen/Kursen, dem Volumen und Zeitpunkt der abgeschlossenen Geschäfte, so „nah in Echtzeit wie technisch möglich“. WM ermittelt die Finanzinstrumente welche den Transparenzrichtlinien unterliegen

Transaction Reporting nach Art. 26 MiFIR

Wertpapierfirmen, die Geschäfte mit Finanzinstrumenten tätigen, melden der zuständigen Behörde die vollständigen und zutreffenden Einzelheiten dieser Geschäfte so schnell wie möglich.  WM ermittelt die Finanzinstrumente die der Verpflichtung zum Transaction Reporting unterliegen.

Kennzeichen Transaction Reporting direkt/indirekt

Dieses Feld kennzeichnet, ob es sich um eine direkte oder indirekte Meldepflicht nach Artikel 26 MiFIR handelt.

Kennzeichnung Standardmarktgrößen

Die Standardmarktgröße wird für die Transparenz für Systematische Internalisierer benötigt und regelt die Kursofferten sowie Ausführung von Kundenaufträgen. WM liefert die seitens ESMA bereitgestellten Informationen.

Klassifizierung Liquidität Märkte und Finanzinstrumente

„Liquider Markt“ definiert einen Markt für ein Finanzinstrument oder eine Kategorie von Finanzinstrumenten, auf dem kontinuierlich kauf- oder verkaufsbereite vertragswillige Käufer oder Verkäufer verfügbar sind. Es werden Kriterien berücksichtigt u.a. wie Durchschnittsfrequenz und -volumen der Geschäfte . WM stellt die seitens der ESMA gelieferten Daten „Land des liquidesten Marktes“ und liquides Instrument als Datensatz zur Verfügung.

Klassifizierung von Märkten

Kennzeichen, wenn es sich bei dem Markt um einen geregelten Markt, ein MTF (Multilateral Trading Facility), ein OTF (Organised Trading Facility) oder Systematische Internalisierer nach der Richtlinie 2014/65/EU handelt. Des weiteren auch Lieferung des Kennzeichen, ob es sich um einen KMU Wachstumsmarkt handelt. WM ist „Transporteur“ der seitens ESMA bereitgestellten Informationen.

Kennzeichen Instrument mit eingebettetem Derivat

Dieses Feld enthält eine Kennzeichnung, ob es sich bei der Gattung um ein Instrument mit eingebettetem Derivat gem. MiFID II/MiFIR handelt.

Kennzeichen FIRDS / ESMA IDENTIFIER

Dieses Feld kennzeichnet Finanzinstrumente, die in dem FIRDS (Financial Instruments Reference Data System) der ESMA enthalten sind.
 

Service GAT

Kennzeichnung Produktintervention

Die Nationalen Aufsichtsbehörden erhalten die Kompetenz, einzelne FI vom Handel/Vertrieb auszuschließen. Die ausgesprochenen Verbote werden an die ESMA gemeldet. WM ermittelt die Finanzinstrumente, welche von der Produktintervention betroffen sind.

Transaction Reporting nach Art. 26 MiFIR

Wertpapierfirmen, die Geschäfte mit Finanzinstrumenten tätigen, melden der zuständigen Behörde die vollständigen und zutreffenden Einzelheiten dieser Geschäfte so schnell wie möglich.  WM ermittelt die Finanzinstrumente die der Verpflichtung zum Transaction Reporting unterliegen

Kennzeichen Transaction Reporting direkt/indirekt

Dieses Feld kennzeichnet, ob es sich um eine direkte oder indirekte Meldepflicht nach Artikel 26 MiFIR handelt.
 
 
 
 

Haben Sie Fragen zu
    unseren Produkten?


   Sprechen Sie mich an...

Olof von Sponeck
Tel.: +49 (0) 69 2732 - 545
Fax: +49 (0) 69 2732 - 291
E-Mail
 
x